Meine Behandlungen ersetzten keinen Besuch beim oder vom Tierarzt und ich erstelle keine Diagnosen. Meine Behandlungen ergänzen die Schulmedizin

Heilen im klassichen Sinn kann ich natürlich nicht.

Typisch für die Tätigkeiten der alternativen Medizin ist das Anregen und Unterstützen der Selbstheilungskräfte des erkrankten Tieres.

Und damit kann schon mal viel erreicht werden.

Das Ziel ist hierbei, die natürliche Ordnung und Funktionstüchtigkeit wieder herzustellen und so zum einen zur Linderung von Leiden, zum anderen zur Vorbeugung von gesundheitlichen Beeinträchtigungen zu erreichen.

Häufig verstehen sich die Therapieverfahren als so genannte Reiz-Therapieverfahren, mit dem Ziel, das Gleichgewicht der Gesundung herbeizuführen. 

Voraussetzungen einer erfolgreichen Therapie sind eine ganzheitliche Fallaufnahme und die eingehende Erstuntersuchung des Patienten.

Es gilt jedoch immer: So individuell wie eine Erkrankung sich darstellt, so individuell gilt es auch die Therapie aufzubauen.

Zu Beginn der Behandlung kann es zu einer Erstverschlimmerung der Symptome kommen. Diese klingen dann wieder ab.